Steffen Ostehr

Bezirksverordneter und Kandidat im Hellersdorfer Norden zur Wahl des Abgeordnetenhauses von Berlin

Marzahn-Hellersdorf ist mein Zuhause

Hier bin ich geboren, hier arbeite ich, hier lebe ich mit meiner jungen Familie gerne.

Als gelernter IT-Systemelektroniker war ich mehrere Jahre als Fernmeldemonteur tätig. Auf dem zweiten Bildungsweg folgten Abitur und Studium. Seit 2011 engagiere ich mich ehrenamtlich im Kommunalparlament. In der BVV leite ich den Jugendhilfeausschuss und in der Linksfraktion bin ich für Bürgerbeteiligung und für Bildung verantwortlich.

Gute Bildung für alle ist eines meiner Herzensthemen. Keine überfüllten Schulen, saubere Klassenräume, ausreichend Lehrerinnen und Lehrer sowie eine umfassende Digitalisierung – dafür streite ich.

Jetzt will ich mit Ihrem Vertrauen Politik im Abgeordnetenhaus machen. Denn viele Aufgaben müssen dort entschieden werden.


Was mich nicht ruhen lässt

In unserem Wahlkreis bewegt mich besonders die verbreitete Armut, vor allem die Armut von Kindern. Jedes zweite Kind in Hellersdorf-Nord ist von Hartz IV betroffen. Die Pandemie hat den Unterschied zwischen Arm und Reich weiter verschärft. Vereine und Einrichtungen, die Kinder und Familien in den Kiezen unterstützen, erhalten Geld für ihre wichtige Arbeit. Das kann Probleme mildern, sie jedoch nicht lösen.

Grundsätzliche Entscheidungen sind auf Bundes- und Landesebene notwendig. Reichtum muss umverteilt werden – auch zugunsten der Kinder in Hellersdorf-Nord.

Ihr Steffen Ostehr